About me


Who the f … is Mareike Fallwickl-Glavnik?

 

MFG ist seit 2008 freie Texterin und Autorin – und das kam so:
Auf das
– Studium der Allgemeinen und historisch-vergleichenden Sprachwissenschaft in Salzburg
von 2001 bis 2005 folgten
– zwei Praktika und ein Verlagsvolontariat sowie der
– Besuch des Textcolleges in München bis 2007.
Mit dem nötigen Handwerkszeug ausgestattet, ging es zurück in die Heimat als
– Texterin, Konzeptionistin und Lektorin,
– Korrektorin bei den Salzburger Nachrichten (bis 2010) und
– feste freie Texterin für das Ideenwerk (bis 2015).

Mein Gehirn arbeitet für renommierte Verlage sowie Werbe- und Digitalagenturen. Die Kunden entstammen den verschiedensten Branchen, und ihre Wünsche decken alles ab, was man betexten kann. Einen kleinen Einblick gibt mein Portfolio, das ich gern auf Anfrage verschicke.

Begonnen hat das Faible für Sprache freilich viel früher: Als typischer Büchernerd habe ich als Kind ganz klassisch eine Brille getragen und unter der Bettdecke gelesen, und ich verschlinge heute noch Bücher mit unersättlicher Gier. Über die blogge ich im Bücherwurmloch und auf We read Indie. 2017 war ich zudem zum ersten Mal offizielle Bloggerin des Deutschen Buchpreises und zum zweiten Mal Jurorin für den Blogbuster.

Ebenso groß ist meine Vorliebe für Wortspiele, Zweideutigkeiten und (Selbst-)Ironie. Das zeigt schon meine Diplomarbeit, für die ich mich mit dreckigen Witzen beschäftigt habe. Seit Mai 2016 habe ich eine eigene Kolumne im Salzburger Fenster, die nennt sich Zuckergoscherl. Und im Frühjahr 2018 ist mein Roman Dunkelgrün fast schwarz bei der Frankfurter Verlagsanstalt erschienen, der für den Österreichischen Buchpreis nominiert wurde.